Foto: Vincent Mosch – image workshop

Diagnose Krebs:
Wie geht es weiter?

Wir beraten Menschen, die an Krebs erkrankt sind und ihre Angehö­rigen. Wir wollen Entlastung schaffen: nach dem ersten Schock der Diagnose und während anstren­gender Therapien. Wir möchten unter­stützen: wenn das Famili­en­leben neu gestaltet werden muss oder ein geliebter Mensch nicht geheilt werden kann. Wir wollen infor­mieren: über das Recht auf eine ärztliche Zweit­meinung oder finan­zielle Unter­stützung aus dem Härte­fonds. Genauso möchten wir Zeiten von Austausch und Gemein­schaft ermög­lichen: durch unsere Gruppen­an­gebote und Workshops.

Unsere Beratung ist unabhängig, vertraulich und für Sie mit keinen Kosten verbunden.

Unsere Angebote

Für Betroffene

Einzel­be­ra­tungen, Paar- 
und Famili­en­be­ra­tungen, Gruppen­an­gebote, Fachberatungen 

Für Angehörige

Einzel­be­ra­tungen, Paar- 
und Famili­en­be­ra­tungen, Gruppen­an­gebote, Fachberatungen 

Fremd­sprachen

Polski, English, Dolmet­scher­dienst SprInt für weitere Sprachen 

Wie Sie uns erreichen, um einen Termin zu vereinbaren

In einem Moment der Anspannung und Sorge nach Unter-stützung zu fragen, fällt oft schwer. Zögern Sie dennoch nicht mit uns Kontakt aufzu­nehmen. Mit unserer Mitar­bei­terin Ingrid Karres können Sie zu den Sprech­zeiten direkt einen Beratungs­termin verein­baren. Hinter­lassen Sie uns auch jederzeit eine Nachricht auf dem Anruf­be­ant­worter oder über das Kontakt­for­mular – wir melden uns zurück! 

Foto: Patricia Kalisch, www.patriciakalisch.de

Verleihung Paritä­tische Ehren­nadel in Silber

Am 9.4.2024 wurde Ruth Keseberg-Alt im Rahmen eines Festaktes mit der Paritä­ti­schen Ehren­nadel in Silber für 13 Jahre ehren­amt­liches Engagement geehrt. Ruth Keseberg-Alt ist seit 2011 ehren­amt­liche Mitar­bei­terin der Psychosozialen…

Skip to content