Kunstwerkstatt

Der künstlerische Prozess symbolisiert die gestalterische Kraft eines Neubeginns.

Beim Malen findet der innere Konflikt Ausdruck.

Kunst hilft, die Sprachlosigkeit zu überwinden, mit sich und anderen im Kontakt zu bleiben.

Dana Pelczar-Kostyra

Dipl. Psychologin, Psychoonkologin, Kunsttherapeutin, Dozentin für interkulturelle Kompetenz

Schwerpunkte: Betroffenenberatung, Gruppen, Kunstwerkstatt,

Beratung auch in Polnisch.

Veränderungen und Neubeginn sind zu jedem Zeitpunkt des Lebens möglich, unabhängig davon, wie schwierig die Bedingungen und die eigene Geschichte auch sein mögen. Der künstlerische Prozess symbolisiert die gestalterische Kraft dieses Neubeginns. Wir sind in der Lage, uns auf das Leben immer wieder neu einzulassen.

Beim Malen findet die Krise oder der innere Konflikt Ausdruck und kann von außen betrachtet werden. Die Lösungen können nonverbal im Fluss der Kreativität gefunden und erfahrbar gemacht werden. Kunst hilft uns, uns besser kennen zu lernen. Sie hilft, die Sprachlosigkeit zu überwinden, mit sich und anderen im Kontakt zu bleiben.

Um diese Kraft als weitere Ressource für die Bewältigung der Folgen der Krebserkrankung zu nutzen, bieten wir Betroffenen die Möglichkeit, in einer kleinen Gruppe oder in Einzelsitzungen künstlerisch tätig zu sein. Die entstandenen Arbeiten werden – wenn gewünscht – besprochen.

Laufendes Gruppenangebot mit 4 – 6 Teilnehmenden

  • Einzelsitzungen auf Nachfrage möglich
  • Ablauf:
    • Einstimmung,
    • künstlerische Arbeit,
    • Besprechung von Bildern,
    • Ausklang.
  • Zeit: 2. und 4. Dienstag im Monat von 16 – 18 Uhr
  • Unkostenbeitrag: 10€ pro Sitzung. 5 Sitzungen 45€ (im voraus). Bezahlt wird nur die Sitzung, an der auch teilgenommen wurde.

Bitte melden Sie sich zum Vorgespräch an. Probesitzung ist möglich.

Für ein persönliches Gespräch stehen wir Ihnen selbstverständlich nach telefonischer Terminabsprache gerne zur Verfügung.

Kontaktieren Sie uns!