Beratung für Betroffene

Psychologische Gespräche bilden den Beratungsschwerpunkt.

Die Betroffenenberatung konzentriert sich auf krebskranke Erwachsene ab 18 Jahren,

die gesundheitlich in der Lage sind, die Beratungsstelle aufzusuchen.

Beraten werden Menschen:

  • bei denen eine Krebserkrankung diagnostiziert wurde,
  • mit Krebsverdacht,
  • die Vorstadien einer Krebserkrankung haben,
  • präventiv, wenn sie einer Krebserkrankung vorbeugen möchten.

Sie werden hinsichtlich einer die Gesundheit stabilisierenden Lebensweise psychosozial beraten und begleitet. Psychologische Gespräche bilden den Beratungsschwerpunkt.

Es wird darauf Wert gelegt, schnelle Hilfe und Kontinuität mit möglichst dem/ der gleichen GesprächspartnerIn zu gewährleisten.

Die Inhalte dieser Gespräche konzentrieren sich neben speziellen und allgemeinen Informationen zur Nachbehandlung insbesondere auf:

  • den Umgang mit der Erkrankung,
  • die Bearbeitung der durch die Erkrankung entstandenen Probleme mit Partnern, Kindern, Freunden, am Arbeitsplatz,
  • die Bearbeitung der Angst vor einer Wiedererkrankung und dem Sterben,
  • die Beratung und Begleitung, auch wenn die Erkrankung fortschreitend ist,
  • die Auseinandersetzung mit Tod und Sterben.

Wir empfehlen Ihnen bei speziellem Beratungsbedarf auch andere Institutionen. Außerdem beraten wir Sie telefonisch bei all Ihren Fragen.

Sollte die Behandlung und Ihr Gesundheitszustand es Ihnen nicht ermöglichen uns aufzusuchen, führen wir auch längere Beratungsgespräche nach Terminierung am Telefon.

Wir beraten Sie auch telefonisch bei all Ihren Fragen.

Sie werden hinsichtlich einer die Gesundheit stabilisierenden Lebensweise psychosozial beraten und begleitet.

Kontaktieren Sie uns!